Kommunikationsworkshops

Kommunikation

Die meisten Probleme in der heutigen Zeit entstehen durch fehlende oder falsche Kommunikation. Im Privatleben dreht man sich bei einem Streit im Kreis bis alles in einer hitzigen Diskussion endet, bei der es keine Gewinner gibt und im Berufsleben werden Ärgernisse oft so lange tot geschwiegen bis einem der Betroffenen der Kragen platzt und er verbal seinen Vorgesetzten gegenüber über die Strenge schlägt.

Doch heutzutage muss das nicht mehr sein. Immer mehr Unternehmen erkennen Probleme in den einzelnen Abteilungen und schicken ihre Mitarbeiter zu sogenannten Kommunikationsworkshops.

Hier versammelt man sich in einer angemessenen Teilnehmerzahl, um den Ursachen der Probleme auf den Grund zu gehen. Hilfreich ist hier die Tatsache, dass es sich beim Veranstalter dieser Seminare um externe Personen handelt, die sich zu keiner Seite hingezogen fühlen.

Den Teilnehmern bleibt es zudem selbst überlassen, ob sie ein gezieltes Thema behandeln wollen oder ob sie allgemeine Verhaltensmuster analysieren und gegebenenfalls ändern möchten.

Auch im privaten Bereich werden Kommunikationsseminare immer beliebter. Teilweise sind ganze Familien an deren Durchführung beteiligt, manchmal sind es jedoch auch nur Mann und Frau, die sich ihrer Probleme bewusst geworden sind und versuchen möchten, ihre Ehe zu retten.

Die Seminare laufen häufig nach ähnlichen Mustern ab. Nachdem die Theorie in Form von Fallbeispielen deutlich gemacht wurde, stehen oft Rollenspiele auf der Tagesordnung, bei denen eine Partei in die Rolle der anderen schlüpft. Dies hat den Vorteil, dass Gruppe A sich plötzlich in Gruppe B hineinversetzen kann, Gruppe B aber auch gleichzeitig ihr eigenes Verhalten vorgeführt bekommt. Beides ist oft für alle Beteiligten sehr ernüchternd.

Am Erfolg der Kommunikationsworkshops sieht man deutlich, dass es mit dem richtigen Umgang miteinander nicht zu Mobbing, Kündigung, Scheidung oder Familienzwist kommen muss.

Solange der Respekt nicht auf der Strecke bleibt und man über seine Probleme offen redet, ist noch alles möglich.